Funktionsintegration durch Spritzguss

Thermoplaste wurden entwickelt, um den Anforderungen der Serienfertigung gerecht zu werden, z.B. große Stückzahlen identischer Bauteile in kurzen Zykluszeiten. Die Serientauglichkeit von thermoplastischen Spritzgussprozessen ist bereits seit Jahrzehnten beweisen und etabliert.

Durch den Einsatz von thermoplastischen Verbundwerkstoffen kann die Leistungsfähigkeit eines Bauteils um ein Vielfaches erhöht werden.

Hauptvorteile von Hybrid-Spritzgussbauteilen aus thermoplastischen Composites sind:

  • Optimierte mechanische Eigenschaften, z.B. durch lokale Verstärkungen
  • Reduzierte Wanddicke verglichen mit einem puren Thermoplastteil
  • Allgemeine Reduzierung von Prozessschritten verglichen mit Metallteilen
  • Höhere Designfreiheit verglichen mit der ausschließlichen Nutzung von Compositewerkstoffen


In Verbindung mit der Spritzgusstechnik ermöglicht Tepex® als endlosfaserverstärkter Thermoplast somit den Ersatz von puren Kunststoffteilen als auch von Metallteilen in anspruchsvollen technischen Anwendungen.

Sowohl Tepex® als auch die Spritzgussmasse können aus einer Quelle bezogen werden. Spezielle thermoplastische Materialien, die für die Anwendung mit Tepex® Plattenware optimiert wurden, sind ebenfalls erhältlich. Unsere Kunden profitieren hier von der langjährigen Erfahrung von LANXESS als Lieferant für Compounds.

Finden Sie mehr Informationen auf der LANXESS Internetseite.